Das Fest des Windrads. Roman von Isabella Straub, 2015

Geschrieben am 04.04.2016
von

Cover_FestdesWindrads_web

Die österreichische Autorin Isabella Straub zeichnet ihre Charaktere leichtfüßig und einfühlsam zugleich. Die handelnden Personen treffen zufällig aufeinander, wie das Leben eben so spielt. Besonders die Managerin Greta, die es nur infolge einer Zugpanne in die kleine Ortschaft Oed verschlagen hat, möchte so rasch wie möglich in die temporeiche Businesswelt zurück. Der Taxifahrer Jurek, einst Student der Philosophie in der nicht fernen Großstadt, sieht das Leben etwas entspannter und sehnt sich trotzdem nach trauter Zweisamkeit.
Wir begegnen Menschen mit unterschiedlichen Lebensentwürfen, vieles entpuppt sich als trügerisch, beruflich wie privat. Straub´s Figuren werden aus den unterschiedlichsten Gründen ausgebremst und entwickeln ihre eigene Strategie mit dieser Realität fertig zu werden.
Das Buch ist witzig, aber nicht distanziert. Die Autorin mag ihre Figuren, sie lässt Hoffnung aufkeimen auf eine glückliche Wende, sie sucht nach Zärtlichkeiten in den einzelnen Begegnungen. Zum Schluss möchte man die Geschichten gerne weiterdenken, so sehr ist man schon zu Hause, im kleinen Oed, im Irgendwo.

LESEKREIS in der Gemeindebücherei Traisen
Mariazeller Straße 78, 3160 Traisen (Bibliothek im 1. Stock des Rathauses)
Bei Schönwetter eventuell im Generationenpark beim Rathaus

Freitag, 3. Juni 2016, 18-20 Uhr

Moderation: Mag. Alexandra Eichenauer-Knoll

Diskussion

Noch keine Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

 
Ihr Kommentar wird vor Freischaltung von einem Administrator geprüft.