Das Mädchen mit dem Fingerhut. Roman von Michael Köhlmeier, 2016

Geschrieben am 18.08.2016
von

Das-Maedchen_mit_dem_Fingerhut

Der neue Roman von Michael Köhlmeier ist schnell gelesen. Auf knapp 140 Seiten erzählt er die Geschichte eines Mädchens ohne Herkunft, das sich in einer namenslosen, westeuropäischen Stadt durchschlagen muss, auf der ständigen Suche nach Essen, Wärme und Schlafgelegenheiten. Beginnend im kalten Winter begeiten wir das Kind bis in eine warme Maiennacht hinein. Gerade aufgrund der Kürze des Textes ist es möglich und sinnvoll, langsam zu lesen und sich immer wieder fühlend und schnuppernd einzulassen auf das, was uns Köhlmeier gerade als Yizas Unterschlupf zu beschreiben versucht. Der wortkarge Stil des Autors behält dabei Distanz zu allen Figuren, moralisiert nicht. Es bleibt dem Lesenden überlassen Position zu beziehen – zu den Figuren wie auch zu der Thematik, die aktuell gleichwie allgemeingültig ist.

LESEKREIS in der Gemeindebücherei Traisen
Mariazeller Straße 78, 3160 Traisen (Bibliothek im 1. Stock des Rathauses)

Donnerstag, 10. November 2016, 18.15 – 20.15 Uhr

Moderation: Mag. Alexandra Eichenauer-Knoll, MA

Themen:

Diskussion

Noch keine Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

 
Ihr Kommentar wird vor Freischaltung von einem Administrator geprüft.