Der Trafikant, Roman von Robert Seethaler, 2012

Geschrieben am 25.02.2018
von

DerTRafikant

Robert Seethaler schreibt leichtfüßig und sympathisch über den 17jährigen Franz Huchel, der im Jahre 1937 aus der Provinz nach Wien zieht, um in einer Trafik zu arbeiten. Sein berühmtester Kunde dort wird Dr. Sigmund Freud. Zwischen dem zunehmend gebrechlichen Psychiater und dem Jungen entwickelt sich eine freundschaftliche Beziehung, wobei er vor allem verschiedene Ratschläge und Ermutigungen in Liebesdingen zu hören bekommt. Infolge lernt Franz Anezka kennen, die ihn gleichermaßen beglückt wie verletzt.
Die Geschichte ist zur Zeit der Machtergreifung der Nationalsozialisten angesiedelt und seine beiden älteren Freunde, Dr. Sigmund Freud und auch sein Arbeitgeber, der Trafikant Otto Trsnjek, bekommen zunehmend Schwierigkeiten. Wie verhält sich Franz in diesen folgenschweren, politischen Umbrüchen und wie verarbeitet er seine ersten großen Niederlagen mit der jungen Frau?
Das Buch, ein tragikkomischer Entwicklungsroman mit märchenhaften Zügen, verzaubert und berührt. Bald ausgelesen, legt man es nur schwer beiseite.

Themen:

Diskussion

Noch keine Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

 
Ihr Kommentar wird vor Freischaltung von einem Administrator geprüft.