Ein fesches Dirndl

Geschrieben am 26.11.2019
von Zdenka Becker

Becker-feschesDirndl

Die Autorin Zdenka Becker beschreibt in dieser Autobiographie eine Geschichte des Ankommens. Geboren und aufgewachsen in der Slowakei, übersiedelte sie der Liebe wegen nach Österreich. Die Sprachlosigkeit der ersten Zeit traf die junge Frau unvermutet und hart. Beeindruckend beschreibt sie, wie daraus Unsicherheit und auch Heimatlosigeit erwächst. Scharfsinnig beobachtet sie in diesem Kontext auch die gesellschaftlichen Bruchlinien in ihrer neuen Heimat.
Längst ist Zdenka Becker in der deutschen Sprache angekommen, arbeitet als Autorin und Übersetzerin. Außerdem unterrichtet sie Deutsch als Fremdsprache und hilft somit anderen, in die Sprache zu kommen, vor allem geflüchteten Menschen. Einige dieser Schicksale webt sie in ihre eigene Biografie ein. Und stellt somit erneut die Frage: Wie lange dauert es, bis ein sicherer Hafen in Sicht ist, bis man landet?

Ein aktuelles Buch.

Diskussion

Noch keine Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

 
Ihr Kommentar wird vor Freischaltung von einem Administrator geprüft.